12 simple Gewohnheiten für mehr Ordnung im Garten mit der Flylady-Methode

Kennst du das auch? Du hast einen Garten, aber vor lauter Arbeit weißt du nicht, wo du anfangen sollst? Du wünschst dir mehr Ordnung im Garten, damit Besuch spontan vorbeikommen kann und ihr einfach eine gute Zeit habt?

Tja, das ist leichter gesagt als getan. Denn Ordnung im Garten ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Und es braucht ein paar Routinen oder Gewohnheiten, um am Ball zu bleiben. 

Das System der magischen Küchenspüle könnte der Schlüssel zu mehr Leichtigkeit und Ordnung im Garten sein. Denn diese Haushaltsmethode der „magischen Küchenspüle“ nach „Flylady“ Marla Cilley kennt die sogenannten „Habits of the Month“. Diese monatlichen Gewohnheiten hat die Autorin für die 12 Kalendermonate festgelegt.

Diese Gewohnheiten im Haushalt werde ich in diesem Blogbeitrag auf den Garten übertragen. Vielleicht ist der eine oder andere Monatsfokus noch nicht bis ins letzte Detail ausgearbeitet, aber ein Anfang wäre damit gemacht.

Hast du Lust, dir langfristig positive Gartengewohnheiten anzueignen? Dann lass uns mit einer kurzen Einführung in die Flylady-Methode beginnen und uns dann voll und ganz in den jeweiligen Monatsfokus zu stürzen. Ich bin überzeugt, sie können dir (und mir) helfen, den Garten liebevoll zu pflegen und in Topform zu halten.

Die Flylady-Methode 

Was ist die Flylady-Methode?

Das Flylady-System ist eine Methode der Haushaltsführung, die darauf abzielt, Ordnung und Struktur in den Alltag zu bringen. Es wurde von Marla Cilley, auch bekannt als Flylady, entwickelt und betont die Bedeutung kleiner, regelmäßiger Routinen, um Chaos zu vermeiden.

Mittlerweile hat sich eine große Online-Community etabliert, die sich gegenseitig bei der Umsetzung unterstützt. Das Programm zeichnet sich durch seine Einfachheit und Klarheit aus. Auf Deutsch ist ihr Buch unter dem Titel „Die magische Küchenspüle“ erschienen. 

Mehr über das Buch, die Methode und die Besonderheit der magischen Küchenspüle in ihrem Programm erfährst du in meinem Blogbeitrag Finde „die magische Küchenspüle“ in deinem Garten in 4 Schritten.

Kleine Schritte, große Veränderungen

Die Grundidee hinter Flylady ist, dass ein aufgeräumtes und organisiertes Zuhause durch die Einführung  täglicher Gewohnheiten erreicht werden kann. Die Autorin ist davon überzeugt, dass kleine, regelmäßige Schritte zu großen Veränderungen führen können. 

Anstatt große Aufräum- und Frühjahrsputzaktionen zu planen, konzentriert sich das System darauf, die Gewohnheiten zu etablieren. Diese Mini-Schritte lassen sich leicht in den Alltag integrieren und entwickeln sich mit der Zeit zu stabilen Routinen.

Neben der Arbeit in sogenannten „Zonen“, also verschiedenen Bereichen im Haus, ist das Einüben von Routinen ein wichtiges Element. Diese werden Monat für Monat eingeführt und sollen zu nachhaltigen Veränderungen führen.

Durch die Konzentration auf kleine Veränderungen wird der Prozess der Haushaltsführung stressfreier und lässt sich besser in den Alltag integrieren. So entsteht nach und nach eine positive Veränderung im Denken und Handeln – ein Schlüsselprinzip des Flylady-Systems.

Warum ich die Methode schätze

Was ich an dem ganzen System der Flylady positiv hervorheben muss: Zum einen Dinge anzupacken und so schnell wie möglich durchzuziehen. Zum anderen spürt man im System die Herzenswärme der Autorin, die immer wieder zu „baby steps“ ermutigt.

Selbst wenn alles zusammenbricht und man durch Krankheit oder ähnlichem „aus dem System fällt“, gibt es ein sicheres Grundgerüst an die Hand, um immer wieder schnell einsteigen zu können. 

Interessiert dich die Haushaltsmethode? Dann solltest du dir für den Einstieg unbedingt das Buch kaufen. Außerdem kann ich dir die Gruppe „Flylady Deutsch“ auf Facebook empfehlen. Sie ist sehr nah am Original und darin werden mit viel Engagement die Tipps von Marla Cilley ins Deutsche übersetzt. 

Ordnung im Garten flylady methode magische küchsnspüle sauber halten

Die monatlichen Gewohnheiten im Haushalt

Im gesamten Flylady-System sind die monatlichen Gewohnheiten ein Baustein neben anderen.

Mit ihnen sollst du schrittweise neue Haushaltsroutinen einüben. Indem du jeden Monat einen eine neue Fokus-Aufgabe hinzunimmst, kannst du sie nach und nach in deinen Alltag integrieren.

Sie sind nach den Kalendermonaten organisiert. Jeder Monat dient dazu, die neue Praxis täglich zu trainieren. Erst wenn diese ohne viel Nachdenken abläuft, wird im nächsten Monat eine weitere Routine hinzugenommen.

  1. Januar – Lass deine Spüle glänzen: Der Januar beginnt mit einem klaren Fokus auf deine Küchenspüle. Das Spülbecken soll strahlen und als Motivationsbooster für weitere Aufräumarbeiten dienen.
  2. Februar – Entrümple für 15 Minuten täglich: Der Februar konzentriert sich auf das tägliche Ausmisten für 15 Minuten. Durch diese Aufräumaktionen schaffst du die Grundlage, um dein Heim überhaupt sauber und ordentlich halten zu können.
  3. März – Ziehe dich bis zu den Schuhen an: Im März steht die persönliche Organisation im Vordergrund. Flylady empfiehlt, sich jeden Tag bis zu den (speziellen Putz-)Schuhen anzukleiden, um aktiv und bereit für den Tag zu sein.
  4. April – Mach dein Bett: Der April beginnt mit der Gewohnheit, das Bett jeden Morgen zu machen. Diese einfache Handlung setzt einen positiven Ton für den Tag und schafft Ordnung im Schlafzimmer.
  5. Mai – Bleib in Bewegung: Flylady ermutigt dazu, sich regelmäßig zu bewegen, sei es durch kurze Spaziergänge oder leichte Übungen, um die Energie zu steigern.
  6. Juni – Trinke genügend Wasser: Im Juni liegt der Fokus darauf, ausreichend Wasser zu trinken. Eine einfache Gewohnheit, die die Gesundheit fördert.
  7. Juli – Swish und Swipe – wischen und sauber: Der Juli steht im Zeichen der regelmäßigen Reinigung. Mit schnellen Wisch- und Putzaktionen im Badezimmer wird ein sauberes Umfeld aufrechterhalten.
  8. August – Wäscheroutine: Im August wird eine effiziente Wäscheroutine eingeführt. Flylady empfiehlt, täglich eine Ladung Wäsche zu waschen und wegzuräumen, um Wäscheberge zu vermeiden.
  9. September – Abendroutine – Routine vor dem Schlafengehen: Der September legt den Fokus auf eine Abendroutine, die dabei hilft, den Tag zu beenden und am nächsten Morgen gut vorbereitet zu starten.
  10. Oktober – Papierkram: Im Oktober steht die Organisation von Papierkram im Mittelpunkt. Flylady empfiehlt, regelmäßig Ordnung in Unterlagen zu schaffen.
  11. November – Menüplanung: Der November betont die Wichtigkeit der wöchentlichen Menüplanung. Eine strukturierte Vorbereitung erleichtert das Kochen im Alltag.
  12. Dezember – Verwöhne dich: Das Jahr schließt mit der Gewohnheit, sich selbst zu verwöhnen. Flylady ermutigt dazu, sich bewusst Freuden zu gönnen.

Diese monatlichen Gewohnheiten bilden das Grundgerüst für einen nach dem Flylady-System organisierten Haushalt. Aufeinander aufbauend entsteht eine Struktur, die dir den Alltag erleichtert. Hast du die Routinen einmal eingeübt, ist es leichter sie beizubehalten

Ordnung im Garten: Das Thema "Mähen" kann monatsfüllend sein.

Die monatlichen Gewohnheiten für mehr Ordnung im Garten

Mit meinem 15-Minuten-Garten-Ansatz möchte ich versuchen, das für den Haushalt bewährte Flylady-System auf die Ordnung im Garten zu übertragen. Hier sind meine ersten Überlegungen zu einer kreativen Anpassung der monatlichen Gewohnheiten an eine effektive Gartenpflege

Im Laufe des Gartenjahres werde ich sicher noch das eine oder andere revidieren. Aber bis dahin möchte ich dir (und mir) mit den 12 Gewohnheiten eine Arbeitsgrundlage geben. 

In der Dynamik des Gartenjahres wirst du natürlich nicht alle Gewohnheiten beibehalten können, wie es in der Haushaltsmethode vorgesehen ist. Einige werden dir sicher über mehrere Monate gute Dienste leisten, um Ordnung in den Garten zu bringen. Andere brauchen deine Aufmerksamkeit vielleicht weniger als einen ganzen Monat. 

Monatsfokus Januar – Vision deines Wohlfühlgartens

Nutze die gartenfreie Zeit, um deine Ziele zu manifestieren. Ich erstelle gerne ein Vision Board speziell für den Garten. Dort kannst du deine Träume und Ziele visualisieren. Hier zeige ich dir, wie du mit 5 einfachen Schritten dein Garten-Vision Board gestaltest.

Monatsfokus Februar – Entrümpele für 15 Minuten täglich.

Hier kannst du eine Viertelstunde lang all deine Gerümpel-Ecken angehen. Wirf einen Blick in dein Gartenhaus, deinen Geräteschuppen oder deine Garage. Schaffe Platz, sortiere aus, überprüfe dein Werkzeug und kategorisiere alles für den schnellen Zugriff. Mehr dazu im Artikel Fokus im Februar: Garten aufräumen oder entrümpeln? 15 Minuten am Tag genügen.

Monatsfokus März – Leg deine Gartensachen bereit.

Du brauchst nicht viel, um im Garten zu arbeiten. Achte aber darauf, dass du alles schnell zur Hand hast. Bequeme und sichere Gartenschuhe, Gartenhandschuhe und eventuell eine Gartenschürze solltest du immer griffbereit haben, damit du schnell in den Garten gehen kannst. Lies dazu auch den Beitrag: Fokus im März: Gartenbekleidung + 5 Gartenhelfer, damit du täglich schneller im Garten starten kannst.

Monatsfokus April – Halte deine metaphorische „Gartenspüle“ sauber

Bestimmt gibt es einen Ort in deinem Garten, der immer sauber und ordentlich sein sollte, weil er auf den Garten ausstrahlt. Bei mir ist das die Treppe zum Garten. Hier eine Anleitung, wie du diesen „magischen Ort“ auch in deinem Garten findest: Fokus im April: Wie du deinen magischen Gartenort in 4 Schritten findest und sauber hältst.

Monatsfokus Mai – Unkraut jäten

Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Unkraut bzw. Wildkräuter. In meinen wilden Ecken dürfen sie wachsen. Aber an manchen Stellen will ich es nicht haben und da entferne ich es. Jeden Tag 15 Minuten. Natürlich nicht mit Chemie, sondern regelmäßig mit Kratzen oder Ausstechen. Wichtig ist auch, Fugen für bodennistende Insekten freizuhalten.

Monatsfokus Juni – Thema Mähen

Mähst du regelmäßig deinen Rasen? Vielleicht wäre ein Kräuterrasen oder sogar eine Blumenwiese eine Möglichkeit, Zeit zu sparen? Diese müssen weniger gemäht werden, sind aber für Insekten wertvoller. Beschäftige dich in diesem Monat mit Mähmethoden und unterschiedlichen Mähzeitpunkten, die Natur dankt es dir. 

Monatsfokus Juli – Bewässerung des Gartens

Im wahrscheinlich heißesten Monat des Jahres kommt man nicht umhin, sich Gedanken über die Bewässerung zu machen. Auch hier gibt es oft neue Ideen und Konzepte, die mehr Ordnung in den Garten bringen (als Gartenschläuche herumliegen zu lassen). Man kann die Pflanzen z.B. durch Olas, Regendiebe, geschickte Pflanzennachbarschaften etc. mit Wasser versorgen.
Mehr dazu im Beitrag: 5 EXPERT*INNEN VERRATEN IHRE WASSER-HACKS FÜR DEN GARTEN.

Monatsfokus August – Aufräumen

Wenn du es noch nicht regelmäßig machst, ist der August der Monat, um dir eine Aufräumroutine für mehr Ordnung im Garten zuzulegen. Regelmäßiges Wegräumen von Spielzeug, zerbrechlichen Dekorationsgegenständen und Gartenutensilien schafft Ordnung. Achte darauf, dass alles seinen Platz hat.

Monatsfokus September – Lege den Grundstein für das kommende Gartenjahr

Der Herbst ist die ideale Zeit, um mit der Planung neuer Beete oder anderer Gartenprojekte zu beginnen. Lege ein Beet an und gestalte es mit Blumen, Gräsern und Gehölzen. Oder plane ein neues Beet auf deinem Rasen und bereite es über den Winter entsprechend vor. Beete bringen Struktur und Ordnung in den Garten. Das Beste daran: Sie machen weniger Arbeit als Rasen. 

Monatsfokus Oktober – Beginne mit der Vogelfütterung

Wenn du keine ganzjährige Fütterungsroutine hast, kannst du jetzt mit der Vogelfütterung beginnen, um die Vögel an die Futterstelle im Winter zu gewöhnen. Für mehr Ordnung im Garten ist es wichtig, dass du rund um die Futterstelle auf herumliegende Körner und Futterreste achtest.

Monatsfokus November – Laub entfernen

Im November liegt wahrscheinlich das meiste Laub auf dem Boden. Entferne es regelmäßig von Holzveranden, Terrassen, Treppen und Gehwegen. Werf es nicht weg, sondern verteile es unter Büschen und in wilden Ecken als Überwinterungsplatz für Insekten und Tiere, schaffe so geeignete Plätze im Garten.

Monatsfokus Dezember – Verwöhn dich

Jetzt gibt es im Garten nichts mehr zu tun. Zeit, um sich selbst zu verwöhnen und in schönen Erinnerungen an den Garten zu schwelgen. Ich habe mir zum Beispiel aus meinen schönsten Gartenfotos einen Gartenkalender gemacht. Nur für mich! 


Ich hoffe, diese Anpassung der monatlichen Gewohnheiten des Flylady-Systems an das Gartenjahr ermöglicht dir eine strukturierte und organisierte Gartenpflege. Genieße mehr Ordnung im Garten und das Gefühl, alles im Griff zu haben.

Fazit: Mehr Ordnung im Garten dank Monatsfokus

In diesem Blogbeitrag habe ich eine bewährte Methode der Haushaltsführung auf den Garten übertragen. Ich habe einen Vorschlag gemacht, mit welchen Aufgaben oder Themen du dich in jedem Monat regelmäßig beschäftigen kannst.

Diese Übertragung des Monatsfokus von Flylady auf deinen Garten hat viele Vorteile. Du startest gut organisiert in die Gartensaison, lernst kontinuierlich etwas über bestimmte Themen und auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Diese Gewohnheiten fördern nicht nur die Ordnung in deinem Garten, sondern auch dein Wohlbefinden: Du hast das Gefühl, die Ordnung in deinem Garten endlich im Griff zu haben. 

Ordnung im Garten: Kehre regelmäßig

Die Monatsgewohnheiten bieten eine strukturierte und effektive Möglichkeit, deinen Garten liebevoll zu pflegen. Ermutigt durch kleine Schritte und sichtbare Veränderungen wirst du sicher schnell die positiven Auswirkungen auf dich und deinen Garten feststellen. 

Gib dir einen Ruck, den Monatsfokus in deinem Garten konsequent zu verfolgen. Selbst wenn du es nicht täglich schaffst, 15 Minuten dafür zu reservieren: Er lenkt deinen Blick auf eine wichtige Aufgabe.

Denk an den Marathon: Gib deinem Garten kontinuierlich die Aufmerksamkeit, die er verdient. Du erhältst damit die Gelassenheit, immer einen Garten mit einer einladenden Wohlfühlatmosphäre vorzeigen zu können.

Und jetzt: Ab in den Garten!

Was hat funktioniert? Was hat nicht funktioniert? Schreibe es mir in den Kommentaren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen